Kalk
meister

Mein Beitrag zur CO²-Einsparung: Begrünung der Ackerfelder

Keine Geruchsbelästigung für unsere Nachbarn und das Gemeindewohngebiet!

Wir verwenden seit mehr als 3 Jahren schon äußerst fein pulverisierten Güllekalk. Sofort beim Vermengen mit der Gülle bemerkt man die Vorteile: fast keine Geruchsbelästigung und bereits nach ½ Stunde ist kein Geruch mehr zu bemerken. Da sind die Nachbarn sogar verwundert! Früher und auch heute noch bei Nachbarbauern, die diese spezielle Kalk-Zeolith-Mischung nicht verwenden, ist die Geruchsbelästigung noch Tage nachher enorm, wenn es nicht sofort draufregnet. Heute haben wir dieses Problem nicht mehr, denn der Ammoniak wird sofort gebunden.
Früher haben wir ein herkömmliches Urgesteinsmehl, das auch herkömmlich vermahlen wird, verwendet, das hat sich in der Gülle aber komplett abgesetzt, weil es so schwer ist. Und das bereits nach 1 Tag. Beim Kalkmeister Güllezusatz ist das nicht der Fall, weil es so fein pulverisiert ist.

Arbeits- und Geldersparnis

Gleichzeitig ersparen wir uns das Aufkalken auf unseren Wiesen und Feldern. Wir bringen das mit einem Arbeitsgang aufs Feld. Das spart Zeit, Geld und Arbeit. Die Anwendung ist ganz einfach, denn der Sack wird unten geöffnet und der Inhalt in die Gülle eingelassen.

Das im Boden gespeicherte CO² bleibt erhalten.

Begrünung ist uns wichtig. Wir lassen diese reich gemischte Gründecke über den Winter abfrosten, damit das im Boden gespeicherte CO² erhalten bleibt. Wir mähen und ackern also selbstverständlich vor dem Winter nicht mehr, sonst geht das CO² in die Luft, und das wollen wir ja genau nicht! Erst im Frühling bringen wir die Gülle am Acker auf und besamen mit der neuen Ackerkultur. Die verschiedenen Pflanzenarten dieser Gründecke mit ihren unterschiedlichen Wurzelschichten lockern somit den Boden für den Frühling auf. Wir düngen mit 12m³ Gülle pro Hektar Ackerkultur, dafür aber 3x pro Jahr, damit die Nährstoffe immer dann bei der Pflanze sind, wenn sie gebraucht werden.

Verwendung von Güllekalk verbessert den Ruf der Landwirte!

Natürlich ist es billiger, nicht zu kalken, aber das ist nicht meine Philosophie. Für mich ist Kalken sehr wichtig! Ich verwende dafür den hochwertigen, fein pulverisierten Güllekalk von Kalkmeister. Ich möchte dazu beitragen, dass Landwirtschaft aufgewertet wird und sich der Ruf der Landwirte verbessert.

Bester Futterkalk für meine Schweine ist mir wichtig!

Zudem gebe ich den Schweinen diese Mineralien gerne auch zum Futter dazu, dadurch sind sie ruhiger, es tut ihnen gut. Ich führe das darauf zurück, dass das Wühlverhalten dadurch nicht so ausgeprägt ist und die Verdauung unterstützt wird. In der Natur wühlen sie ja gerne im Sand und in der Erde und nehmen Mineralstoffe dadurch auf. Diese Wühlmöglichkeit fehlt ihnen eigentlich bei der normalen Fütterung. 1kg Futterkalk (STALLFRISCH Einstreu) gebe ich auf 300kg Futter hinein.

Matthias Hofschwaiger, Wolfsbach, Bio-Landwirt

Keine Geruchsbelästigung
Arbeitsersparnis
CO² Einsparung durch Begrünung
Sinnvolle Nährstoffzufuhr für die Ackerkultur
Ruf der Landwirte wird verbessert
Copyright  
2022
 © Kalkmeister
menu-circlecross-circle